Youtube  

Beispiel Shop

Skip to Main Content »

Welcome! Login My Account

Cart

no items

Delivery & Service

You're currently on:

Die klassische Reitlehre in der Praxis gemäss der H.Dv.12

Die klassische Reitlehre in der Praxis gemäss der H.Dv.12

Alles klassisch oder was? Die Autoren erklären hier erstmals genau und für jeden verständlich und ausführlich die berühmte Heeresdienstvorschrift von 1912 (H.Dv.12), die lange Zeit als theoretische Grundlage für die Richtlinien für Reiten und Fahren der Deutschen Reiterlichen Vereinigung galt und derzeit eine Renaissance erlebt.

€34.80
Incl. 7% VAT, Excl. shipping

Availabiliy: in stock

Add Items to Cart

Medium: Buch
555 Seiten mit über 300 Abb
Language: German
Article Number: 353180

You may also be interested in the following product(s)

left right

Product Description

Die Heeresdienstvorschrift Nr. 12 (H.Dv. 12), Grundlage der „Richtlinien für Reiten und Fahren“, erlebt heute eine Renaissance. Als Dienstvorschrift für die Kavallerie konzipiert, war der Text knapp gehalten und richtete sich sprachlich und inhaltlich an den berittenen Berufssoldaten bzw. an seine Reitausbilder, meist Offiziere. Die H.Dv. 12 fasste die Prinzipien der klassischen Pferdeausbildung seit dem 18 Jh. zusammen und fußte zum großen Teil auf dem Werk Gustav Steinbrechts. Ziel der klassischen Reitlehre war und ist ein geschmeidiges, ausdauerndes, gehorsames Pferd, welches lange, gesund dem Reiter von Nutzen sein sollte. Das Leben des
Kavalleristen hing von seinem Pferd ab.

 
Leider ist die heutige Reiterei oft nicht mehr „klassisch“, sondern gleicht manches Mal einer falsch verstandenen „Schnelldressur“. Sowohl Steinbrechts Text als auch die H.Dv. 12 werden von heutigen Reitern oft missverstanden und deswegen häufig falsch umgesetzt. Auch mangelt es zum besseren Verständnis der einzelnen Ausbildungsschritte an erklärendem Bildmaterial.


Dieses Buch stellt erstmals die einzelnen Ausbildungsschritte der klassischen Reitlehre gemäß der H.Dv. 12 in Wort und Bild für den heutigen Reiter, mit Bezug auf heutige Pferderassen und Reitweisen, dar. Jede Phase, jeder Fachbegriff wird ausführlich erläutert, begründet und im Bild gezeigt, mögliche Missverständnisse ausgeräumt.

 

Übungsfolgen und Lösungen für Probleme während der Ausbildung helfen weiter. Fotos verschiedener Pferdetypen und Rassen schulen das Auge für die korrekte Ausführung der Übungen. Besonderes Augenmerk gilt dem Gefühl des Reiters und der Achtung vor dem Pferd. Zwanglosigkeit, Losgelassenheit und das Reiten in die und in der Tiefe sind Meilensteine, ohne die eine reelle Ausbildung bis zur höchsten Versammlung bei Gesunderhaltung des Pferdes nicht möglich ist. 

 

Dieses Buch ist gleichermaßen wertvoll für Reiter aller Klassen und für alle Reitweisen sowie für Ausbilder. 

 


 


 
Aus dem Inhalt:


- Warum die heutige Reiterei in der Regel nicht mehr "klassisch" zu nennen ist?
- Woran man guten Takt und korrekte Losgelassenheit erkennt?
- Wie man junge oder verrittene Pferde richtig in die Tiefe reitet und warum dies so wichtig ist?
- Wie die korrekte leichte Anlehnung hergestellt wird und woran man sie erkennt?
- Welchen Stellenwert das einhändige Führen des Pferdes einnimmt?

 


 



Gert Schwabl von Gordon, staatl. gepr. Reitlehrer, betreibt das Reitlehrinstitut Nürnberg. Er lernte das Reiten in der klassischen Tradition von seinem Vater, der an der Kavallerieschule Hannover als Bereiter und Reitlehrer tätig war.

 
Bianca Rieskamp, Pferdewirtin (Reiten), Reitpädagogin DKthR, Buchautorin, bildete sich u.a. bei E. v. Neindorff, E. Meyners, W. Gehrmann, J. Beck-Broichsitter, G. Heuschmann und B. Branderup fort.

Additional Info

Gewicht:1.4

Customers who bought this also bought

left right
 

Cart

no items

Delivery & Service